*
Kontaktdaten
blockHeaderEditIcon

info@sauberer-haus.de    

                         05624-7909655        015253943445

LOGO
blockHeaderEditIcon


Social-Icons
blockHeaderEditIcon

           ​   

Mega-menu
blockHeaderEditIcon
Slider
blockHeaderEditIcon

Weil Matratzen nicht waschbar sind!

Hausstaubmilben und Mikroben finden in Matratzen ideale Lebens- und Vermehrungsbedingungen. Hautschuppen, Staub, Schweiß etc. versorgen Milben mit Nährstoffen. Vor diesen Partikeln kann auch das dichteste Laken nicht schützen. Jeder Mensch verbringt fast ein Drittel seines Lebens im Bett! Hausstaubmilben sind heutzutage in fast jeder Matratze vorhanden. Das ist kein Zeichen mangelnder Hygiene oder schlechter Behandlung - aber trotzdem ein Problem.


Hausstaubmilben und Mikroben finden in Matratzen ideale Lebens- und Vermehrungsbedingungen. Hautschuppen, Staub, Schweiß etc. versorgen Milben mit Nährstoffen. Vor diesen Partikeln kann auch das dichteste Laken nicht schützen. Jeder Mensch verbringt fast ein Drittel seines Lebens im Bett! Hausstaubmilben sind heutzutage in fast jeder Matratze vorhanden. Das ist kein Zeichen mangelnder Hygiene oder schlechter Behandlung - aber trotzdem ein Problem.


Den Milben das Leben schwer machen
Wer die Matratze reinigen lässt, sorgt dafür, dass Milbenkot entfernt wird und auch etlichen Milben der Garaus gemacht wird. Jedoch sammeln diese sich wieder an und vermehren sich. Bei regelmäßiger stattfindender Matratzenreinigung darf jedoch die Reinigung der Bettbezüge und des Bettzeugs nicht vergessen werden. Auch hier siedeln sich die Milben an und gelangen nach der Matratzenreinigung sofort zur Matratze. Aus diesem Grund sollte mit der Matratzenreinigung auch die Reinigung des Bettzeugs stattfinden. Wer die Matratze reinigen ließ, sollte darauf achten, dass die Milben sich nicht sofort wieder ungehindert vermehren können.


Für die Gesundheit – Matratzenreinigung
Da die Milben sich in einer feuchten Umgebung am wohlsten fühlen, sollte man nicht nur die Matratze reinigen lassen, sondern auch dafür sorgen, dass die Lebensbedingungen für Milben nicht optimal sind. So sollte die Bettdecke morgens nach dem Aufstehen aufgeschlagen werden, damit die warme, feuchte Luft entweichen kann. Zudem sollte das Schlafzimmer währenddessen gut durchlüftet werden. In Kinderzimmern sollten die Kuscheltiere, die regelmäßig mit ins Bett genommen werden, regelmäßig bei mindestens 60 Grad durchgewaschen werden. Neben der Matratzenreinigung, die regelmäßig stattfinden sollte, sollte darauf geachtet werden, dass Bekleidungsstücke nicht neben dem Bett ausgezogen werden. Hierbei werden viele Hautschüppchen aufgewirbelt und sinken auf die Matratze und bilden dort den Nährboden für die Milben.
Matratzenreinigungvideo
blockHeaderEditIcon
Matratzenreinigungvideo2
blockHeaderEditIcon
Potemazertifikat
blockHeaderEditIcon

pagepeel
blockHeaderEditIcon
Copyright
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail